EVERYTHING YOU CAN IMAGINE IS REAL

Everything you can imagine is real. That’s what I learned.

I was invited for a pre-visiting experience at the Bikini Berlin Mall for their new exhibition called „Everything you can imagine is real“.

The exhibition included a sustainability workshop, opened from no other but Her Majesty Queen Silvia of Sweden herself. As she’s a native german, she opened the exhibition and the workshop in german language.

Throughout podium discussions and presentations from several swedish fashion houses, such as H&M, Filippa K, hessnatur and Norwegian Rain, we had the chance to ask questions and discuss topics that really matter in our today.

As another highlight, the exhibition had it’s final climax with the „real“ exhibition, lead by swedish designer Bea Szenfeld.

Szenfeld is mostly known for her work with paper. She designed for Lady Gaga’s G.U.Y musicvideo, dressed her dancers, learned and trained by Stella McCartney etc etc.

Meeting such incredible human beings on that day was simply inspiring.

My personal highlight of that event was the interview I did with Bea, which you can check out at the Bikini Berlin Journal here:

CLICK ME

If you’re around, just take a bit of time and visit the exhibition until the 29th of October.


Everything you can imagine is real. Das habe ich gelernt.

Ich war eingeladen zu einem Pre-Viewing Event in der Bikini Berlin Mall, da diese eine neue Ausstellung beherbergt. 

Die Ausstellung inklusive Workshop zum Thema Nachhaltigkeit in der Modeindustrie, wurde von keiner anderen als Ihrer Majestät Königin Silvia von Schweden persönlich eröffnet. Da die Königin selbst eine deutsche ist, eröffnete Sie diese auch in ihrer Muttersprache.

Neben Podiumsdiskussionen und der Vorstellungen von verschiedenen schwedischen Modehäusern und deren Bezug zum Thema Nachhaltigkeit, hatte man auch die Chance selbst fragen zu stellen.

Die Ausstellung erreichte ihren finalen Höhepunkt, als Bea Szenfeld ihre Kollektion, welche aus Papier hergestellt ist, eröffnete und jedermann durch die atemberaubenden Kleider führte.

Szenfeld ist bekannt für die Kunst des Papiers, und entwirft ihre hochwertigen Kleider aus dem selben Material. 
Sie arbeitete bereits für Lady Gaga, Stella McCartney und viele mehr.

Die Chance solch interessante Persönlichkeiten kennen zu lernen und zu treffen war einfach atemberaubend. Vielen Dank Bikini Berlin, und der schwedischen Botschaft für dieses Event!

Für einen noch genaueren Einblick hinter die Kulissen, könnt Ihr ein Interview von Bea und mir auf dem Bikini Berlin Journal lesen!

Falls Ihr in Berlin seid und Zeit habt: Schaut Euch die Ausstellung im Bikini Berlin an, denn sie geht nur noch bis zum 29. Oktober! 

One thought

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.